Heileurythmie

Die Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie, die von 1912 bis 1924 von Dr. Rudolf Steiner entwickelt wurde. Sie wird seither bei akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen sowie Entwicklungsstörungen und psychischen Leiden erfolgreich angewendet.

Sie gehört zu den Therapiemethoden der Anthroposophischen Medizin, die ergänzend zur schulmedizinischen Sicht den Menschen als Ganzheit von Körper, Seele und Geist betrachtet.

Die Heileurythmie ist auf einer umfassenden Kenntnis der Zusammenhänge von Gliedmassenbewegung und inneren Organprozessen aufgebaut. Durch den gezielten Einsatz dieser Bewegungsformen werden die gesammten Lebensfunktionen angesprochen und es kann auf überschiessende oder verhärtende Krankheits-Prozesse regulierend und harmonisierend eingewirkt werden. Durch die Wechselwirkung zwischen Organprozessen und seelischen Vorgängen können auch psychosomatische und psychische Störungen angesprochen werden. Ein wesentlicher, die Selbstheilungskräfte aktivierender Aspekt ist die Schulung der inneren Achtsamkeit. Im Behandlungsprozess wird die körperliche Selbstwahrnehmung angeregt. Die Bewegung wird mit einer inneren, bildschaffenden Vorstellungstätigkeit verbunden. Heileurythmie spricht somit alle Ebenen des menschlichen Wesens an und fördert die Selbstverantwortung für den Gesundungsprozess.

Gerne können sie zu mir kommen und die magischen Gebärden erlernen oder sich bei mir darüber sich informieren.

In Kürze werden hier auch Videos von einzelnen Übungen und Gebärden der Eurythmie und Heileurythmie sichtbar sein!